Informationen zu Maßnahmen gegen das Corona-Virus

Liebe Einwohner der Gemeinde Arzberg,

rasant vermehrt sich das Corona-Virus in der gesamten Welt und in Deutschland. Es macht auch nicht vorm Freistaat Sachsen und unserer Gemeinde Arzberg Halt.

Um eine weitere Ausbreitung der auch tödlich enden könnenden Lugenkrankheit einzudämmen, hat die Bundesregierung umfangreiche Maßnahmen eingeleitet; auch die sächsische Staatsregierung und das Landratsamt Nordsachsen haben nun am Freitag, 13.03.2020 sofortige Maßnahmen beschlossen, die auch in unserer Gemeinde gelten.

Unterrichtsfreie Zeit sowie Schließung von Schule und Kita:

Ab Montag, 16.03.2020 wird der Schulbetrieb in Sachsen ausgesetzt; die Schulpflicht ist aufgehoben. Es bleiben jedoch noch in dieser Woche unsere Grundschule und auch die Kita „Kastanienkids“ zu Betreuungszwecken geöffnet. Dann sollte eine familiäre Lösung zur Organisation der Kinderbetreuung gefunden sein. Alle Absprachen und Regelungen zu etwaigen Ausnahmen erfolgen mit den Verantwortlichen der jeweiligen Einrichtungen. https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2020/03/13/coronavirus-empfohlene-infektionsmassnahmen-an-schulen/

Absage von Veranstaltungen jeglicher Art:

Alle Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern werden abgesagt (oder verschoben). Eine Durchführung von öffentlichen oder auch nicht öffentlichen Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern ist dem Landratsamt anzuzeigen und aufwendig genehmigen zu lassen. https://www.landkreis-nordsachsen.de/infor_zum_coronavirus.html

Corona-Telefon: 03421 – 758 5555 / 758 5556 (alltags 8 – 16 Uhr)

Meldepflichten:

Wer Kontakt mit einem nachweislich an Corona Erkrankten hatte oder aus einem Corona-Risikogebiet eingereist ist, hat sich sofort beim Landratsamt Nordsachsen zu melden (Corona-Telefon). Thematische Esperten-Seiten: www.sms.sachsen.de und www.rki.de

Das sind gewaltige Einschnitte im gesamten öffentlichen aber auch im privaten Bereich. Haben Sie Verständnis für diese Maßnahmen: Es geht um Ihre und die Gesundheit Ihrer Familie und Mitmenschen. Minimieren Sie in der Zeit bis vorerst Ende April unnötige soziale Kontakte, verzichten Sie auf Reisen, beachten Sie vorbeugende Gesundheitsmaßnahmen, vermeiden Sie aber bitte Panikmache! Das sind machbare Voraussetzungen zur Bewältigung dieser noch nie dagewesenen gesamtglobalen Gesundhaitskrise.

Danke für Ihr Mitwirken! Alles Gute – und: Bleiben Sie gesund!

gez. Holger Reinboth

Arzberg, 15.03.2020